Müssen Rasse-Hunde-Welpen soviel kosten ???

Diese Frage wurde mir schon oft gestellt.

 

Sie möchten einen süßen Bolonka Zwetna Welpen als neues Familienmitglied in ihrer Familie aufnehmen. 

 

Ein Bolonka, von einem seriösen, an Zuchtverbände angeschlossenen Züchter, kostet zwischen 1.300,- Euro bis 1.500,-- Euro.

 

Wenn ihnen Welpen zu auffallend günstigen Preisen angeboten werden, sollte ihnen das zu denken geben !!! 

 

Der Züchter muss schon einiges an finanziellen Mitteln aufbringen:

 

  • Angefangen vom Preis der Hündin
  • tierärztliche Untersuchung auf Patella
  • Vereinskosten im Zuchtverband
  • Zuchttauglichkeitsprüfung
  • Ausstellungen
  • die Deckgebühren und Kosten dazu

          (ich habe keinen Deckrüden im Haus, 

           fahre ca. 1.800 km + Übernachtung)

  • Ausstellung der Ahnentafeln
  • Kosten für die Wurfabnahme
  • Ausstattung für die Geburt 
  • Aufzucht der Welpen
  • optimale Ernährung
  • tierärztliche Betreuung meiner Zuchthündin, sowie der Welpen
  • Ausstellung eines internationalen Heimtierausweises
  • Wurmkuren
  • Impfungen
  • Chipen
  • ständige Fortbildung und Seminarbesuche
  • und hunderttausend Kleinigkeiten ...

 

Auch wenn sie weder züchten noch ausstellen wollen, sollten sie im Interesses des Welpen auf einen Stammbaum (Ahnentafel) bestehen, auch wenn dieser letztendlich in der Ablage verstaubt.

 

Alle Züchter die einem anerkannten Verband angehören, unterliegen Zucht-Richtlinien, die eng an das Tierschutzgesetz ausgerichtet sind.

 

Sie regeln die Zuchttauglichkeit nur gesunder, dem Standard entsprechender Tiere ebenso, wie das Mindestalter und die Häufigkeit der Eindeckung des Muttertieres.

 

Ebenfalls ist die medizinische Versorgung festgelegt, wie Impfung, Chipen und Wurmkuren, sowie das frühestmögliche Abgabealter der Welpen.

 

Dadurch sind optimale Bedingungen gewährleistet, aus denen gesunde und psychisch stabile Welpen hervorgehen.