G´SCHICHTEN der DONAUTALER


Hallo Oma Marion!

Jetzt ist schon wieder sooooviel Zeit vergangen und daher wollte ich mich wieder einmal melden!
Ich bin jetzt bereits über 4 Monate alt und in meinem ehemals "neuem" zuhause bin ich mittlerweile schon voll der Chef!
Die Wohnung und den Garten hab ich bereits bis in die hinterste Ecke erkundet und ich fühle mich überall pudelwohl!
Das mit dem Gassigehen haben wir alle ( meine Menschen und ich) total im Griff und obwohl ich mich anfangs sehr gewehrt habe,mein Geschäftchen auf der Straße zu verrichten( wozu auch- ich hatte ja den Garten)- so finde ich das mittlerweile sogar ganz lustig,weil da trifft man viele andere Hunde und es riecht an jeder Ecke anders!!!
Mit meinem Frauchen bin ich viel in der Natur unterwegs und stell dir vor- da brauch ich gar keine Leine- weil da geh ich ur brav an ihrer Seite!
Nachdem meine beiden Menschen ja sehr lange bei mir zu Hause waren( immer abwechselnd) ist jetzt aber seit ein paar Wochen der Alltag eingekehrt und sie müssen beide immer "arbeiten" und " in die Schule".
Aber sie haben mir einen Alleinunterhalter organisiert( ich glaub das heißt Hundesitter) und der kommt jeden Tag am Vormittag für eine Stunde zu mir und spielt mit mir!
Die restliche Zeit verschlaf ich dann einfach und wenn meine Menschen dann wieder zuhause sind,ist eh immer was los!
Gelernt hab ich auch schon voll viel: Sitz,Pfote geben,Spielzeug bringen,komm,an der Leine gehen,....
Mein erstes Weihnachtsfest ist bereits vorüber, Silvester hat mich gar nicht aufgeregt,dafür aber der erste Schnee,den fand ich wirklich voll cool!!!!

Ja so vergehen die Tage und ich wachse und lerne und genieße die Zeit mit meinen Menschen und ich glaube- sie auch mit mir....😍

Ich schicke dir liebe Grüße, einen feuchten Schmatzer und natürlich auch ein paar Fotos!!

Liebe Grüße deine Halunà

                                                                 im Februar 2017


Haluná

Hallo Oma Marion!

Ich muss dir sagen, ich habe mich schon ganz toll hier eingelebt! Am Freitag,nachdem ich die Autofahrt in diese große Stadt voll brav überstanden hatte, bin ich in mein neues Zuhause eingezogen.
Erst wollte ich eigentlich nicht aus meiner Box raus( ist ja auch echt kuschelig und ich mag sie wirklich gerne) - aber die beiden neuen Menschen haben sich so lieb bemüht,dass ich es dann doch versucht habe....obwohl es hier ganz anders aussieht und riecht als bei dir,habe ich es nach einer halben Stunde schon voll cool gefunden- vor allem weil es soviel Neues zu entdecken gab!
Da hab ich vor lauter Freude gleich unter dem Sessel von meinem neuen Frauli ( Daniela heißt die) ein Lackerl machen müssen!
Den restlichen Abend war ich dann so aufgedreht,dass ich gar nix mehr gefressen hab.
Den garten hab ich auch noch gesehen,da wollte ich eigentlich spielen,aber meine Menschen wollten,glaube ich,was anderes....
Um 22:30 sind Frauli und ich dann schlafen gegangen- Stell dir vor,ich darf bei ihr im Schlafzimmer in meiner Box schlafen!
Wir waren beide hundemüde 😉 und ich hab dann auch bis 5 Uhr früh geschlafen.
Dann ist Daniela mit mir schnell raus in den garten und weil es da so kalt und dunkel war, hab ich nur schnell ein Lackerl gemacht und bin gleich wieder rein.Dort wollte ich eigentlich spielen( hab ja auch lauter neue Spielsachen ) aber Frauli hat gemeint es schlafen noch alle und wir legen uns auch nochmal nieder.... Fand ich nicht so toll,hab dann halt ein bissi in meiner Box gemault,aber Frauli hat gesagt,sie ist eh da und dann bin ich doch wieder eingeschlafen...
Um 8 Uhr ist Daniela dann aufgestanden- ICH hätte ja noch weitergeschlafen- und dann gabs endlich fressi! Ich hab gleich alles aufgegessen und dann sind wir in den garten und dort hab ich wieder ein Lackerl und ein Häufchen gemacht.die Reaktion von Daniela hättest du sehen sollen!!! Die hat sich so aufgeführt,es war schon fast peinlich!!!
Dann ist Frauli duschen gegangen- da bin ich dann mit- weil alleine wollte ich da doch nicht bleiben und der Sebi hat ja immer noch geschlafen! Der ist,glaube ich,auch noch ein kleiner Welpe- der braucht genausoviel Schlaf wie ich....😂
Dann hat Frauli mit mir gespielt und geschmust und irgendwann ist der Sebi dann auch aus seinem Zimmer gekommen und hat mit mir gespielt- im Wohnzimmer und dann im garten.da hab ich dann wieder ein Lackerl gemacht,aber der Bub ist viel cooler als seine Mama,der hat sich gar nicht aufgeführt! ( dafür hat ihn seine Mama dann geschimpft😉)
Daniela ist dann einkaufen gefahren und ich war zwei Stunden mit Sebi allein- hab mit ihm gekuschelt und auf ihm geschlafen,weil der hat skifahren im Fernsehen geschaut und das ist voll fad!!!

Als Daniela dann nach Hause gekommen ist hat sie zwar gesehen,dass ich mal muss,aber sie war nicht schnell genug und ich musste nicht raus zum Lackerl machen!!!😊
Der Abend war dann ganz entspannt,Fernsehen und kuscheln auf der Couch.
Dann wieder schlafen ,um 4:40 raus in den garten-weiterschlafen bis 8:30 Uhr ( weil Sonntag ist)
Mittags hab ich dann meine neue Oma kennengelernt( die hat ein voll cooles Spielzeug mitgebracht) und sich sehr über mich gefreut.
Ich hab es gestern leider nicht mehr geschafft, irgendwann mal in die Wohnung zu machen, ich musste immer raus, aber wenn es dem Frauli sooo eine Freude macht, dann mach ich das halt...😉
Heute Nacht hab ich dann sogar bis 6 Uhr früh geschlafen, bevor wir wieder in den garten marschiert sind!

Ja, so ist das momentan und ich glaube meine beiden Menschen haben voll die Freude mit mir!!!😍
Ich schicke dir noch ein Video und ein Foto von mir und natürlich ein ganz feuchtes Bussi!😘

Deine Halunà

 

                                                                     im Dezember 2016


GRISCHKO

Hallo Mama Hannah, Schwester Darya und Omi Marion.

 

Ich bin jetzt schon ein großer Bub. Trotzdem habe ich letzte Woche zum ersten Mal Laub gesehen.
Zuerst habe ich nur ganz vorsichtig ein paar Schritte gemacht das hat alles geraschelt und sich bewegt,
da bin ich sofort zu meinem Frauli gelaufen und hab den Schwanz eingezogen. Weißt du, die Blätter, die sind nicht nur am Boden, die kommen auch vom Himmel, so wie das nasse Zeig das die Menschen Regen nennen.
Nach einiger Zeit bin ich dann mutiger geworden und hab die Blätter angebellt, diese frechen Monster haben sich doch gleich in meinem Fell festgehalten und wollten gar nicht mehr runter. Na da bin ich vielleicht ausgezuckt, bin ganz verrückt im Kreis gelaufen, und es sind immer mehr Blätter an mir hängen geblieben, hab gar nicht verstanden warum mein Frauli und mein Herrli so gelacht haben..
Aber mit der Zeit hab ich mich an das Rascheln und so gewöhnt und dann hab ich sie alle gefangen und zerfetzt. Am Abend war ich fix und fertig, und leider voller Kletten, aber das war es total wert. Ich glaube ich liebe den Herbst. Mein Frauli hat gemeint warte mal ab wie das dann im Schnee ist... was auch immer das ist, ich bin schon sehr neugierig darauf.
Ich hoffe, euch alle bald wieder zu sehen, ich fehlt mir alle so.

Ganz viele Schleckerbussi bis in die Ohren von eurem Grischko

 

im November 2016